Regelschule vs. Montessori – Teil 1

Ich gebe zu, ich vergleiche ein wenig Äpfel mit Birnen. Ich vergleiche eine dritte Klasse Regelschule mit einer ersten Klasse in einer Regelschule, die nach Montessori arbeitet. Wer weiß, vielleicht fiele der Vergleich zweier erster Klassen anders aus, vielleicht auch der Vergleich zweier dritter Klassen. Vielleicht aber auch nicht. Und warum also nicht mal Äpfel und Birnen vergleichen – ist doch alles Obst!

Teil 1: Die Voraussetzungen

Eigentlich sind sich die Klassen ähnlich. Es sind recht kleine Klassen, knapp mehr als 20 Schüler, sehr angenehm. Beide Klassen haben einen ähnlichen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund. Beide Klassen haben fähige Lehrerinnen – ja, es gibt auch das Gegenteil, auch die kenne ich! – die ihre Schäflein sehr gut „unter Kontrolle“ haben. Beide Klassen liegen in „normalen“ Stadtteilen – nicht in Wohngegenden der oberen Zehntausend, aber auch nicht in den Hochäusern der schmutzigen, lauten Innenstadt.

Ich werde den Vergleich aufteilen müssen und in Teilen erzählen, wie der Stundenablauf in der Regelschulklasse (Teil 2) ist und wie in der Montessoriklasse (Teil 3). Und ich werde, wenn mein Plan sich nicht spontan ändert, in einem vierten Teil ein Fazit ziehen und meine eigene Einschätzung abgeben.

Also, stay tuned!

(c) blebt.blogspot.com
Kategorien: Kinder, Lernen, Schule

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort